Bis auf Weiteres fallen alle Veranstaltungen des Heimat- und Geschichtsvereins aus. Das Dorfmuseum ist geschlossen. Informationen zu aktuellen Publikationen und Projekten finden Sie auf dem Flipboard Main-Kinzig Geschichte.

Gründung und Aufgaben
1. Vorsitzender Günter Brandt

Der Heimat- und Geschichtsverein wurde im Jahr 1987 gegründet. Mit historischen und kulturellen Veranstaltungen, Schriften zur Dorfgeschichte und regelmäßigen Ausstellungen pflegt er die historische Erinnerung im Dorf.

Als zentralen Ort des geschichtlichen Gedächtnisses hat der Verein ein Dorfmuseum in einem alten Bauernhof in der Limesstraße 12 eingerichtet. In mehreren Räumen werden darin die dörflichen Arbeits- und Wohnverhältnisse früherer Zeiten präsentiert. Die Ausstellungsräume sind von März bis Oktober an jedem 2. Sonntag im Monat im Rahmen des Museumscafés von 14.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Führungen können auch separat vereinbart werden. Der Heimat- und Geschichtsverein Ostheim ist Mitglied im Hessischen Museumsverband.

Unterstützen Sie den Verein durch ihre Mitgliedschaft oder durch eine Spende. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt 25 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind vom Beitrag befreit.   Mitgliedsantrag

Bankverbindung: VR Bank Main-Kinzig-Büdingen, IBAN: DE31506616390000022888, BIC: GENODEF1LSR


Neuerscheinung:
c
Friedrich Karl Fink: Kriegschronik der evangelischen Pfarrei Ostheim, Kreis Hanau, 1914–1921. Hrsg. v. Jürgen Müller. Berlin 2020, 170 S., 19,90 EUR, gb., ISBN 3-643-14584-0

Der Pfarrer des Dorfes Ostheim führte von 1914 bis 1921 eine Chronik, in der er die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die Bevölkerung aufzeichnete. Sein Bericht, der nun erstmals veröffentlicht wird, schildert das dörfliche Leben unter den Bedingungen der Kriegszeit und die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialpsychologischen Verwerfungen, die der Weltkrieg verursachte. Die Chronik liefert zahlreiche neue Erkenntnisse für die lokale und regionale Geschichte; darüber hinaus stellt sie eine überaus anschauliche Quelle für die Erforschung der sogenannten „Heimatfront“ während des Ersten Weltkriegs insbesondere im ländlichen Raum dar.

Verkauf ab 5. Oktober bei:

  • Kollers Kleines Kaufhaus
  • Kiosk Hartenfeller
Bestellung ab sofort bei:

Bitte geben Sie dazu Ihre vollständige Adresse und die Anzahl der gewünschten Exemplare an.

 
Die Buchvorstellung findet statt am 8. November 2020 um 10.00 Uhr in der Evangelischen Kirche Ostheim.